14 Prozent überlegen laut Umfrage Kauf einer Waffe

14 Prozent der Österreicher erwägen aktuell den Kauf einer Waffe, um sich selbst zu schützen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „profil“ in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe.

Laut einer vom Meinungsforschungsinstitut unique Research für das Blatt durchgeführten Umfrage planen 22 Prozent als Selbstschutzmaßnahme den Besuch eines Selbstverteidigungskurses oder das Erlernen einer Kampfsportart. 38 Prozent fassen den Kauf von Pfeffersprays ins Auge.