„Vatileaks“: Prälat hatte Kontakt zu Chinas Geheimdienst

Im vatikanischen Prozess um die illegale Weitergabe vertraulicher Dokumente an zwei Journalisten durch Vatikan-Insider („Vatileaks“) ist es laut „La Repubblica“ (Onlineausgabe) zu weiteren Enthüllungen gekommen.

Der angeklagte Geistliche Lucio Angel Vallejo Balda soll chinesischen Geheimdiensten falsche ärztliche Attests über den Gesundheitszustand von Papst Franziskus übergeben haben, geht aus Akten des Prozesses hervor, berichtete die Zeitung heute.

Mehr dazu in religion.ORF.at