61 Tote bei Flugzeugabsturz in Russland

Beim Absturz eines Passagierflugzeugs aus Dubai in Südrussland hat es nach Behördenangaben keine Überlebenden gegeben. An Bord seien 61 Menschen gewesen, meldete die Agentur Tass heute Früh.

Bei den Insassen handelte es sich demnach um 55 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder. Die Boeing 737-800 der Gesellschaft FlyDubai sei beim zweiten Landeversuch auf den Flughafen der Stadt Rostow am Don im Süden Russlands abgestürzt.

In der Region etwa 1.000 Kilometer südlich von Moskau herrschte zu der Zeit stürmisches Wetter mit Regen. Nach dem Aufprall sei die Maschine ausgebrannt, meldete Tass weiter unter Berufung auf Behördenangaben. FlyDubai ist eine Billigfluglinie mit Sitz im Golfemirat Dubai, sie gehört nicht zur großen Fluggesellschaft Emirates.