OMV will Bohrfelder in Abu Dhabi erschließen

Die OMV will im Nordwesten von Abu Dhabi bisher unerschlossene Offshore-Öl- und -Gasfelder untersuchen. Dazu wurde ein technisches Abkommen zur Felduntersuchung mit der nationalen Ölgesellschaft von Abu Dhabi, ADNOC, und der US-Ölgesellschaft Occidental unterzeichnet. Die Vereinbarung wurde für vier Jahre abgeschlossen, teilte die OMV heute in einer Aussendung mit.

Die Seismik-, Bohrkampagne- und Engineering-Studien sollen in bisher unerschlossenen Offshore-Öl- und -Gasfeldern im Block North-West Abu Dhabi inklusive dem Ghasha und dem Hail Areal durchgeführt werden. Dazu werden OMV und Occidental auch eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit entsprechender technischer Expertise zu ADNOC entsenden.

Die Kooperation soll eine Basis für die künftige technische Entwicklung des Areals bilden, so die OMV. Schon jetzt entwickeln OMV und ADNOC gemeinsam zwei andere Bohrprojekte in Abu Dhabi. Die Vereinigten Arabischen Emirate halten 24,9 Prozent an der OMV, der österreichische Staat 31,5 Prozent.