Nordkoreanisches Flugzeug musste in China notlanden

Ein nordkoreanisches Passagierflugzeug ist wegen Rauchs in der Kabine unplanmäßig im Nordosten Chinas gelandet.

Die Maschine der staatlichen nordkoreanischen Fluggesellschaft Air Koryo sei heute auf dem Weg von Pjöngjang nach Peking gewesen, als Rauch im Passagierraum festgestellt worden sei, teilte der Flughafen Taoxian in der chinesischen Stadt Shenyang mit.

Die Crew habe die Flugkontrolle verständigt. Bei der unfreiwilligen Landung der Maschine des russischen Typs „Tupolew Tu-204“ sei niemand verletzt worden, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Die Passagiere seien mit einem anderen Flug nach Peking gebracht worden.