Themenüberblick

Untersuchungsbericht rollte Anschläge auf

Bei einer Anschlagsserie in der französischen Hauptstadt am 13. November töteten Terroristen der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) 130 Menschen. Die Behörden zählten, wie ein parlamentarischer Untersuchungsbericht festhält, 493 Verletzte. In der Nacht selbst starben sieben Angreifer. Die Terrornacht im Minutenprotokoll:

21.19 Uhr: Es gibt eine erste Explosion vor dem Stade de France im Pariser Vorort Saint-Denis. Dort spielt die deutsche Fußballnationalmannschaft vor 80.000 Zuschauern gegen Frankreich.

21.22 Uhr: Eine zweite Explosion ereignet sich nahe dem Stadion.

Menschen am Spielfeld des Stade de France in Paris

APA/AFP/Matthieu Alexandre

Das Stade de France während der Räumung

21.24 Uhr: Im 10. Pariser Stadtbezirk, im Osten der Hauptstadt, schießen Täter auf Gäste der Bar Le Carillon und des Restaurants Le Petit Cambodge. Die Staatsanwaltschaft spricht von 15 Toten - der Bericht der Nationalversammlung nur von 13. Verletzt wurden 22 Menschen.

21.26 Uhr: Es fallen erneut Schüsse, diesmal vor der Bar Cafe Bonne Biere und dem Restaurant Casa Nostra im 11. Arrondissement, nicht weit entfernt vom Ort des ersten Anschlags. Bilanz: fünf Tote, 19 Verletzte.

21.36 Uhr: Durch Schüsse am Restaurant La Belle Equipe sterben 19 Menschen, 17 werden verletzt.

Blumen und Kerzen vor dem Restaurant "La Belle Equipe"

APA/AFP/Bertrand Guay

Das Restaurant La Belle Equipe zwei Tage nach den Anschlägen

21.40 Uhr: Im Restaurant Comptoir Voltaire sprengt sich ein Selbstmordattentäter in die Luft. 16 Gäste werden verletzt.

21.40 Uhr: Ein schwarzer Wagen hält vor dem Musikclub Bataclan. Drei Männer mit Sturmgewehren dringen ein und schießen in die Menge, die dort zu einem Konzert der Band Eagles of Death Metal zusammengekommen ist. Sie nehmen Geiseln.

21.53 Uhr: In der Nähe des Stade de France gibt es eine dritte Explosion. Am Stadion sterben insgesamt vier Menschen - darunter die drei Attentäter.

21.57 Uhr: Zwei Polizisten sind ins Bataclan eingedrungen und schießen auf einen der Terroristen. Er kann jedoch seinen Sprengstoffgürtel zünden. Unter Feuer vom oberen Balkon des Saals müssen die Beamten sich wieder zurückziehen.

22.53 Uhr: Das Freundschaftsspiel Frankreich gegen Deutschland endet mit einem 2:0-Sieg der Franzosen. Ein Sprecher kündigt an, wegen „Vorfällen im Umfeld des Stadions“ müssten die Zuschauer die Arena nach und nach verlassen. Das gelingt reibungslos.

0.18 Uhr: Die Polizei stürmt den Musikclub Bataclan. Die Operation dauert eine halbe Stunde. Die beiden verbliebenen Terroristen sterben, einer kann seinen Sprengstoffgürtel zünden. Es gibt 90 Anschlagsopfer. Dutzende werden verletzt.

Einsatzkräfte in der Nähe der Konzerthalle Bataclan

APA/AFP/Miguel Medina

Helfer beim Bataclan

Links: