Talfahrt der russischen Wirtschaft verlangsamt sich

Die russische Wirtschaftsleistung schrumpft nicht mehr so stark wie zuletzt. Im dritten Quartal verringerte sie sich um 0,4 Prozent, wie das Statistikamt in Moskau heute auf Basis vorläufiger Daten mitteilte. Im Frühjahr war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) noch um 0,6 Prozent zurückgegangen.

Die Daten lassen darauf schließen, dass Russland auf dem Weg aus der schweren Wirtschaftskrise schrittweise vorankommt. Dem stark von Rohstoffexporten abhängigen Land setzt seit Längerem der Ölpreisverfall zu, der Mitte 2014 einsetzte. Die Wirtschaft leidet zudem unter den Sanktionen, die westliche Staaten als Reaktion auf die Krim-Annexion verhängt haben. 2015 war die Wirtschaft um 3,7 Prozent geschrumpft.