62. Song Contest: Nathan Trent vertritt Österreich

Nathan Trent ist Österreichs Vertreter beim 62. Eurovision Song Contest, der von 9. bis 13. Mai in der ukrainischen Hauptstadt Kiew über die Bühne gehen wird. Die Wahl Trents gilt als Überraschung. Der von einer Jury gewählte Tiroler hatte erst im Juni seine Debütsingle, die Dancepop-Nummer „Like It Is“, veröffentlicht.

Als nächster Schritt soll der Song für den Österreich-Beitrag finalisiert werden, der vom Sänger selbst geschrieben wird. Im Februar werde es so weit sein, wobei man stilistisch noch nichts verraten will. Bis dato bewegt sich die Musik von Trent jedenfalls zwischen Pop und R ’n’ B.

Als Kind in Musicals aufgetreten

Geboren wurde der frischgekürte Song-Contest-Vertreter am 4. April 1992 in der Tiroler Hauptstadt Innsbruck - als Sohn des Landestheater-Orchesterviolinisten Reinhard Koll und einer italienischen Mutter. Aufgewachsen ist Nathanaele - so sein bürgerlicher Vorname - zweisprachig italienisch und deutsch.

Nathan Trent

ORF

Gemäß der Familientradition hat er bereits im Alter von drei Jahren seinen ersten Unterricht an der Violine und am Piano erhalten. Trent ist bereits in seiner Kindheit in Musicals aufgetreten.

Theatererfahrung in Wien gesammelt

Dem folgte bald die professionelle Ebene. So schloss der Jungsänger im Juni parallel zur ersten Single sein Studium des Musikalischen Unterhaltungstheaters an der Musik und Kunst Privatuniversität Wien ab.

Dabei hatte er schon während seiner Studienzeit Erfahrungen mit der Bühne sammeln können und war etwa im Theater in der Josefstadt im Stück „Filumena Marturano“ zu sehen und im Wiener Metropol Theater in „Plötzlich Prinz“. Im Kurzfilm „Eisland“ hatte Trent ebenso eine Rolle wie im heurigen Sommer beim Musical „Footlose“ in Amstetten.

Finale am 13. Mai in Kiew

Beim 62. Song Contest werden kommendes Jahr 43 Länder an den Start gehen. Austragungsort ist Kiew, nachdem sich die Ukraine heuer mit ihrer Vertreterin Jamala und der politischen Ballade „1944“ in Stockholm durchgesetzt hat.

Das erste und zweite Halbfinale sind am 9. und 11. Mai, das Finale am 13. Mai im 11.000 Personen fassenden International Exhibition Centre angesetzt. Die genaue Startreihenfolge der einzelnen Länder wird zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt

Mehr dazu in tirol.ORF.at