Hammerschmid will „digitale Kompetenzen“ an Schulen

Vom Hassposting bis zu unseriösen Internetquellen: Damit müssten Kinder und Jugendliche oft erst umgehen lernen, sagte Unterrichtsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) heute gegenüber Ö3. Sie will „digitale Kompetenzen“ mehr als bisher an den Schulen unterrichten lassen - eventuell sogar in einem eigenen Unterrichtsfach.

Informationen aus dem Internet solle man kritisch hinterfragen und niemanden im Netz bloßstellen, so Hammerschmid. Diese Kompetenzen will sie von der Volksschule an verankern - ob als eigenes Fach oder in bestehenden Fächern integriert, sollen die Schulen mitbestimmen können.