Trump übergibt Firmenimperium offiziell an seine Söhne

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat sein Firmenimperium offiziell seinen Söhnen übertragen. Bei der ersten Pressekonferenz seit seinem Wahlsieg sagte Trump heute in New York, er habe die entsprechenden Papiere unterzeichnet, um seinen Söhnen Eric und Donald Jr. die „komplette“ Kontrolle über seine geschäftlichen Aktivitäten zu übergeben.

„Mache das, obwohl ich nicht müsste“

„Ich mache das, obwohl ich es eigentlich nicht müsste“, sagte Trump. Sein Firmenimperium werde eine Struktur haben, die ihn komplett vom Management enthebe. Seine Anwältin sagte in der Pressekonferenz, die Amerikaner könnten sicher sein, dass Trump als Präsident eine Kollision mit seinen Interessen als Immobilienunternehmer vermeiden werde.

Für die USA will Trump der größte Arbeitsplatzbeschaffer aller Zeiten sein. Er wiederholte am Mittwoch vor Medien in New York ein entsprechendes Versprechen aus dem Wahlkampf. Er werde sehr hart daran arbeiten, sagte Trump. „Wir haben eine Bewegung, die niemand erwartet hat“, sagte Trump. Er wird das Amt am 20. Jänner übernehmen.

Seine Steuererklärung will Trump allerdings weiterhin nicht veröffentlichen. Außer Reportern interessiere sich niemand dafür, sagte er.