Irakische Armee nimmt Bahnhof von Mossul ein

Irakische Regierungstruppen haben den Dschihadisten des Islamischen Staats (IS) einen weiteren strategisch wichtigen Punkt in der umkämpften Stadt Mossul abgenommen: Die Armee gab heute die Einnahme des Hauptbahnhofs von Mossul bekannt. Auch der nahe gelegene Busbahnhof sei wieder unter Kontrolle der Regierungstruppen, sagte Generalleutnant Raed Schakir Dschaudat.

Mossuls Bahnhof war früher ein wichtiger Verkehrs- und Handelsknotenpunkt. Seit der US-Invasion 2003 war er allerdings stillgelegen, und es wird voraussichtlich noch einige Zeit dauern, bis dort wieder Züge rollen. Seine Einnahme bedeutet aber einen symbolischen Sieg für die irakischen Truppen und führt sie ihrem Ziel näher, die IS-Miliz aus deren letzten Bastionen im Westen Mossuls zu vertreiben.