Ski alpin: Hirschers Rekord „für die Ewigkeit“

Nach dem Slalom beim Weltcup-Finale in Aspen ist auch für Marcel Hirscher die so erfolgreiche Saison zu Ende gewesen. Als erster Fahrer überhaupt eroberte der 28-Jährige zum sechsten Mal die große Kristallkugel, noch dazu hintereinander und mit dem persönlichen Rekordvorsprung von 675 Punkten.

Zwei kleine Kugeln sowie zwei WM-Goldmedaillen und eine -Silberne gab es so zum Drüberstreuen. „Unvorstellbar, was er geleistet hat“, sagte ÖSV-Sportdirektor Hans Pum, der von Rekorden für die Ewigkeit sprach und meinte: „Es gibt viele gute Skifahrer, aber einen wie Hirscher gibt es nur einmal.“

Mehr dazu in sport.ORF.at