Themenüberblick

Botschafter zum Churrasco-Essen geladen

Während die brasilianische Regierung wegen des Ende vergangener Woche bekanntgewordenen Gammelfleischskandals weiter um Schadensbegrenzung bemüht ist, haben erste Länder bereits Konsequenzen gezogen. China, Südkorea und Chile stoppten bis auf Weiteres ihre Importe - verschärfte Kontrollen wurden zudem von der EU eingefordert. Brasiliens Präsident Michel Temer betonte zuvor, dass nur „wenige Betriebe“ vom Skandal betroffen seien, und lud die Botschafter zentraler Absatzmärkte zur landestypischen Fleischspezialität Churrasco.

Lesen Sie mehr …