FBI-Ermittlungen zu Achse Kreml-Trump

Bei einer mit Spannung erwarteten Anhörung vor dem Geheimdienstausschuss des US-Abgeordnetenhauses hat FBI-Chef James Comey gestern laufende Ermittlungen zur mutmaßlichen Einflussnahme Russlands auf die Präsidentschaftswahl bestätigt. Diese umfassen Comey zufolge auch mögliche Verbindungen zwischen Moskau und dem Wahlkampfteam von Donald Trump. Keinerlei Belege gibt es laut Comey indes für die Abhörvorwürfe, die Trump gegen seinen Vorgänger Barack Obama erhoben hatte.

Mehr dazu in Vorwürfe für Trump weiter nur „Ausrede“