Berichte über Millionenabfindung für gefeuerten O’Reilly

Der wegen der Vorwürfe sexueller Belästigung geschasste Starmoderator des rechtsgerichteten US-Senders Fox News, Bill O’Reilly, soll Medienberichten zufolge eine Abfindung von rund 25 Millionen Dollar (23,3 Mio. Euro) erhalten haben. Diese Summe entspreche in etwa einem früheren Jahresgehalt des 67-Jährigen, berichteten gestern mehrere US-Medien.

Fox News hatte am Mittwoch mitgeteilt, nach einer „gründlichen und sorgfältigen Prüfung der Anschuldigungen“ sei mit O’Reilly eine Einigung erzielt worden, wonach dieser seine Arbeit bei dem Fernsehsender nicht fortsetzt.

Die „New York Times“ hatte kürzlich berichtet, O’Reilly und sein Sender hätten insgesamt 13 Mio. Dollar als Schweigegeld an fünf Frauen gezahlt, die dem Moderator sexuelle Belästigung vorgeworfen hätten. Die Frauen mussten sich laut Bericht verpflichten, die Vorwürfe nicht öffentlich zu machen und keine Klagen einzureichen. Betroffen seien Frauen, die entweder für O’Reilly arbeiteten oder in seiner Sendung regelmäßig zu Gast waren.