Obama beginnt fünftägigen Urlaub in Toskana

Der frühere US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle beginnen heute einen fünftägigen Urlaub in der Toskana. Das Paar ist Gast des US-Botschafters in Italien, John Philipps, und wird in dessen Residenz in der Ortschaft Borgo Finocchieto nahe dem Weindorf Montalcino logieren, berichteten italienische Medien.

Höchste Sicherheitsvorkehrungen

Die Residenz ist ein Luxusresort mit 22 Suiten und einem riesigen Park im Herzen der Provinz Siena. Für den Besuch der Obamas, die während ihres Aufenthalts auch andere toskanische Städte besuchen wollen, wurden höchste Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Am Montag ist ein Treffen mit Italiens Ex-Premier Matteo Renzi in Florenz geplant. Für das gemeinsame Abendessen sorgt der italienische Starkoch Massimo Bottura.

Nachher geht es nach Berlin

Erst vor zehn Tagen hatte Obama an der Veranstaltung „The Global Food Innovation Summit“ in Mailand teilgenommen. Obama, der am 20. Jänner aus dem Amt geschieden ist, wird kommende Woche auch in Berlin erwartet.

Anlässlich des 500. Jahrestags der Reformation diskutiert er am 25. Mai öffentlich mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel beim Evangelischen Kirchentag. Kommende Woche wird auch Obamas Nachfolger Donald Trump in Italien erwartet. Am 26. und 27. Mai nimmt er am G7-Gipfeltreffen im sizilianischen Taormina teil.