AK warnt vor Zusatzkosten bei Roaming im Urlaub

Die Arbeiterkammer (AK) warnt vor Beginn der Sommerurlaubssaison vor zusätzlichen Kosten bei Roaming im Ausland. Trotz des EU-weiten Endes für Roaminggebühren ab 15. Juni gebe es Ausnahmen. Handynutzer, die überwiegend im Ausland telefonieren und surfen, müssten mit Zuschlägen rechnen. Die zuschlagsfrei nutzbare Datenmenge könne begrenzt werden, so die AK.

Mehr dazu in help.ORF.at