„Brexit“-Verhandlungen sollen am 19. Juni starten

Die EU-Kommission stellt sich Insidern zufolge darauf ein, die „Brexit“-Verhandlungen mit der britischen Regierung am 19. Juni aufzunehmen. Eine Bestätigung des Termins werde es aber wohl erst nach der Parlamentswahl in Großbritannien am 8. Juni geben, hieß es gestern aus EU-Kreisen in Brüssel.

„Der 19. Juni ist ein möglicher Termin“, sagte eine mit den Verhandlungen vertraute Person. Großbritannien könne vor der Wahl nichts bestätigen. Der frühestmögliche Termin sei der 19. Juni. Die „Brexit“-Verhandlungen werden voraussichtlich zwei Jahre dauern.

Die EU-Kommission führt die Verhandlungen über den Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union im Namen der restlichen 27 EU-Mitglieder. Deren Regierungen sollen am Montag den Franzosen Michel Barnier als Chefunterhändler bestätigen.