Italien: Seit 1994 untergetauchter Mafia-Boss gefasst

Einer der meistgesuchten italienischen Kriminellen ist der Polizei heute ins Netz gegangen. In der Ortschaft San Luca, Hochburg der ’Ndrangheta, der Mafia in der süditalienischen Region Kalabrien, ist der 56-jährige Giuseppe Giorgi alias „U capra“ festgenommen worden. Er zählte zu den fünf gefährlichsten flüchtigen Kriminellen Italiens.

Seit 1994 war Giorgi untergetaucht. Er wurde zu 28 Jahren Haft wegen internationalen Drogenhandels verurteilt. Der Mafioso ist nun in einem Versteck entdeckt worden, das über dem Kamin seiner Wohnung in San Luca gebaut worden war.

Giorgi gratulierte höhnisch der Polizei, die ihn festnahm. Er versuchte, seine beiden Töchter im Alter von 26 und 24 Jahren zu beruhigen, die bei der Festnahme verzweifelt waren.