Personalmangel: Kroatischer Flughafen verweigert Landung

Der Flughafen der kroatischen Hauptstadt Zagreb hat die Landung eines Flugzeugs der nationalen Fluggesellschaft Croatia Airlines gestern gegen Mitternacht verweigert, weil zu wenig Personal zur Verfügung gestanden ist. Das berichteten mehrere Medien gestern übereinstimmend in Zagreb. Es handele sich um einen „Skandal im Touristenland“, titelte das Portal Index.

Die Maschine habe auf dem Weg von Zagreb in die Urlauberhochburg Dubrovnik umkehren müssen, weil sie dort wegen starken Windes nicht landen konnte, hieß es weiter. Statt aber wie geplant nach Zagreb zurückzufliegen, habe der Airbus A320 in Rom landen müssen. Die Passagiere hätten auf Kosten der Fluggesellschaft in Italien übernachtet. Sie konnten erst am nächsten Tag nach Dubrovnik fliegen.