Art Basel meldet außergewöhnlich starke Verkäufe

Die bedeutendste Kunstmesse der Welt ist gestern in Basel zu Ende gegangen - nach Angaben der Veranstalter mit außergewöhnlich starken Verkäufen. Ein Gesamtergebnis gibt die Messeleitung nicht bekannt, da nicht alle Galerien ihre Verkäufe melden. In den sechs Tagen wechselten Hunderte Kunstwerke den Besitzer, einzelne Werke mit einem Wert von bis zu 15 Millionen Euro.

Besucherin vor einer Kunstinstallation der Art Basel

APA/AP/Keystone/Georgios Kefalas

„Wir hatten die erfolgreichste Art Basel aller Zeiten“, werden sowohl Galerist Dominique Levy von Levy Gorvy aus New York als auch Marc Payot von Hauser & Wirth in Zürich zitiert. Insgesamt kamen rund 95.000 Besucher aus mehr als 100 Ländern.

Fast 300 Galerien präsentierten Gemälde, Skulpturen, Fotografien und Installationen aus den vergangenen zwölf Jahrzehnten von rund 4.000 Künstlerinnen und Künstlern. Österreich war mit sechs Galerien in der Schweiz vertreten.