Neue Digitalkonferenz Darwin’s Circle in Wien

Wien bekommt mit Darwin’s Circle eine neue Digitalkonferenz, die am 28. September erstmals stattfindet. Zielgruppe der Veranstaltung sind heimische Führungskräfte, die sich mit internationalen Technologiegrößen über die Möglichkeiten von Digitalisierung austauschen wollen. Als Vortragende sind unter anderen Manager von Airbnb, Alibaba, Amazon, IBM, Facebook und Google angekündigt.

„Keine Plauderstunde für Digitalfans“

Die Konferenz soll „keine Plauderstunde für Digitalfans“ werden, sondern „die Realwirtschaft beflügeln“, sagte Darwin’s-Circle-Mitgründer Nikolaus Pelinka heute bei der Präsentation des Konferenzprogramms. Als Konferenzthemen stehen unter anderem künstliche Intelligenz, Mobilität, Internet der Dinge, Zukunft der Arbeit und Big Data auf dem Programm.

„Neue gesellschaftliche Herausforderungen“

Als Hauptsponsoren von Darwin’s Circle sind der ORF, REWE und T-Mobile mit an Bord. Der digitale Wandel bringe „neue gesellschaftliche Herausforderungen“, und die Darwin’s-Circle-Konferenz könne dabei „einen wichtigen Beitrag leisten“, sagte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz.

Ziel der Konferenz sei es, internationale Technologiegrößen und heimische Führungskräfte ins Gespräch zu bringen, sagte Konferenzorganisator Johannes Müller. Es solle im Gegensatz zu anderen Großkonferenzen einen regen Austausch zwischen Vortragenden und Teilnehmern geben. Als Veranstaltungsort wurde die Industriellenvereinigung am Wiener Schwarzenbergplatz ausgewählt.