Auto rammt Polizeiwagen: Großeinsatz in Paris

Auf dem Pariser Prachtboulevard Champs-Elysees sind offenbar erneut Polizisten Ziel einer Attacke geworden. Ein bewaffneter Mann rammte heute mit seinem Auto ein Polizeifahrzeug, wie Sprecher von Polizei und Innenministerium sagten. Das Auto ging in Flammen auf.

Polizei und Feuerwehr auf der Pariser Champs-Elyssee

Reuters/Gonzalo Fuentes

Polizisten oder Passanten wurden nicht verletzt. Der Fahrer des Autos wurde dagegen schwer verletzt und ist laut dem Innenministerium „sehr, sehr wahrscheinlich“ tot. Sprengstoffspezialisten mussten aber zunächst die Umgebung sichern.

Terrorermittlungen aufgenommen

Die Pariser Anti-Terror-Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen ein. Die Behörden gehen von einem Angriff und nicht von einem Unfall aus. Die Polizei riegelte den Ort mit einem Großaufgebot ab. Die Pariser Polizeipräfektur rief über den Kurzbotschaftendienst Twitter dazu auf, das Gebiet zu meiden.

Erst im April hatte ein Mann auf den weltberühmten Champs-Elysees das Feuer auf Polizisten eröffnet und einen Beamten getötet, bevor er selbst erschossen wurde.