Tennis: Federer spaziert zu Wimbledon-Rekordtitel

Roger Federer ist seit gestern endgültig der König von Wimbledon. Der 35-jährige Schweizer gewann das Finale gegen den Kroaten Marin Cilic klar in drei Sätzen und holte damit seinen achten Titel im Tennis-Rasenmekka. Bisher hielt „King Roger“ in Wimbledon gemeinsam mit Pete Sampras den Rekord. Mit seinem insgesamt 19. Grand-Slam-Titel, den er ohne Satzverlust im gesamten Turnier holte, setzte sich Federer alleine an die Spitze. Cilic erlebte einen schwarzen Tag - auch weil ihn eine Fußverletzung schwächte.

Mehr dazu in sport.ORF.at