Kurz bleibt bei hartem Kurs gegenüber Türkei

Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hat seine kritische Haltung zur Türkei nach den jüngsten Aussagen von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan bestätigt. Dieser hatte gesagt, er wolle Kritikern „den Kopf abreißen“. „Diese Türkei hat keinen Platz in der EU“, sagte Kurz heute dazu vor Beginn des EU-Außenrats in Brüssel.

Die Beitrittsverhandlungen sollten abgebrochen werden, bekräftigte Kurz. „All diese Aussagen, die von Erdogan kommen, sind noch nicht das Schlimmste. Sondern das Schlimmste ist, was in der Türkei tagtäglich passiert. Andersdenkende werden mundtot gemacht, es sind unzählige inhaftiert worden, Opposition und Journalisten werden eingeschüchtert. Das ist etwas, wo Europa nicht wegsehen darf.“

EU-Nachbarschaftskommissar Johannes Hahn wollte Erdogans Aussagen über „das Kopfabreißen“ nicht kommentieren. „Ich bin müde“, solche Erklärungen zu kommentieren, sagte er.