Geplante Pfarrfusionen in Wien verzögern sich

Der Plan der Erzdiözese Wien, 80 Prozent ihrer zuvor 660 Pfarren bis 2022 zu größeren Einheiten zusammenzuführen, verzögert sich. Intern stehe fest, dass sich der Zeitplan zur Reform der Pfarrstrukturen nicht mehr halten lasse, berichtete „Die Presse“ (Sonntag-Ausgabe).

Mehr dazu in religion.ORF.at