Themenüberblick

FBI kam im Morgengrauen

In den USA wirft die Russland-Affäre um den Wahlkampf von Präsident Donald Trump weiter ihre Schatten. Wie am Mittwoch bekanntwurde, durchsuchten Beamte der Bundespolizei FBI Ende Juli ein Haus von Trumps früherem Wahlkampfberater Paul Manafort - ohne Vorwarnung und im Morgengrauen. Knapp zuvor hatte er hinter verschlossenen Türen vor dem Geheimdienstausschuss des Senats ausgesagt. Die „Washington Post“ mutmaßte, das FBI habe womöglich Zweifel gehabt, dass er dabei mit allen Informationen herausgerückt sei.

Lesen Sie mehr …