Fipronil-Eier: Erstmals Verdacht in Österreich

Auch in Oberösterreich gibt es jetzt zwei Verdachtsfälle von Eiern mit Fipronil-Belastung. Das bestätigte das Büro von Landesrat Rudi Anschober (Grüne). In Deutschland, Belgien und den Niederlanden wurden Millionen solcher Eier aus dem Verkehr gezogen.

In heimischen Frischeiern wurde bisher in keinem Fall das Insektizid Fipronil gefunden. Bei den nunmehrigen Verdachtsfällen in Oberösterreich handelt es sich um Chargen geschälter und gekochter Eiern, die aus Deutschland nach Österreich, darunter auch an an zwei Großhändler in Oberösterreich, geliefert wurden.

Mehr dazu in ooe.orf.at