Kuba will Vinales-Tal zu UNESCO-Geopark erklären lassen

Das Vinales-Tal im Westen von Kuba ist bekannt für seine Kegelberge und Tabakfelder - jetzt will die Regierung die Region zum Geopark der Weltkulturorganisation UNESCO erklären lassen und so zusätzliche Touristen anlocken. „Diese Anerkennung würde der geologischen Vielfalt Rechnung tragen“, zitierte die Parteizeitung „Granma“ gestern den Leiter des Nationalparks.

Vinales Tal in Kuba

Reuters/Desmond Boylan

Die Region ist geprägt von den charakteristischen Kegelkarstfelsen, den Mogotes, die sich steil aus der Landschaft erheben. Außerdem gibt dort eine Reihe von Höhlen und archäologische Ausgrabungsstätten. Bereits jetzt ist das Tal UNESCO-Kulturlandschaft.

Kuba will sich vom reinen Pauschalurlaub an den Karibikstränden lösen und sein touristisches Angebot ausbauen. Vor allem in Vinales sieht das Tourismusministerium großes Potenzial. Im vergangenen Jahr kamen bereits 790.000 ausländische Touristen in die Region.