Salzburg: Horvath als „La La Land“ und „Lindenstraße"

Öffnung haben die Salzburger Festspiele für 2017 auch versprochen, und im Schauspiel tun sie das mit einer Neuproduktion des Ödön-von-Horvath-Klassikers „Kasimir und Karoline“, für die 300 Bewerber gecastet wurden. Herausgekommen ist eine Performance von 23 bunt zusammengestellten Charakteren, die aus Horvaths „Volksstück“ einen Grenzgang zwischen Modern Dance und Vorabend-Soap machen: „La La Land“ trifft „Lindenstraße“.

Mehr dazu in orf.at/salzburgerfestspiele17