USA: Auto rast bei Rechten-Demo in Menge

Nach Ausschreitungen bei einer Versammlung von Rechtsextremisten und Neonazis im US-Staat Virginia ist ein Auto in eine Menschengruppe gerast. Augenzeugen sprachen heute in Charlottesville von mehreren Verletzten. Im Internet verbreitete sich ein Amateur-Video, auf dem der Zwischenfall zu sehen ist. Unklar war, ob der Fahrer vorsätzlich gehandelt hat.

Anlass für die Kundgebung „Vereinigt die Rechte“, zu der unter anderem der Ku Klux Klan und die sogenannte Alt-Right-Bewegung aufgerufen haben, war ein Stadtratsbeschluss, eine Statue des Konföderierten-General Robert E. Lee aus dem Amerikanischen Bürgerkrieg (1861 bis 1865) zu entfernen. Erwartet wurden bis zu 6.000 Teilnehmer.