Leichtathletik-WM: Krampf beendet Bolts Karriere

Auch das letzte Rennen von Usain Bolt hat zu seiner Legendenbildung beigetragen. Der schnellste Mensch der Welt und der erfolgreichste Leichtathlet bei Weltmeisterschaften beendete gestern Abend bei den Titelkämpfen in London seine außergewöhnliche Karriere nicht auf dem Siegerpodest, sondern auf dem Boden der Laufbahn. Ein Oberschenkelkrampf stoppte ihn auf dem Weg zu einer letzten möglichen Medaille. Die Enttäuschung sei bei Bolt größer als der Schmerz, meinte sein Arzt.

Mehr dazu in sport.ORF.at