Themenüberblick

Memoiren über Wahlkampf und Niederlage

Die bei der US-Präsidentschaftswahl unterlegene Hillary Clinton durchleuchtet in einem neuen Buch die Zeit des Wahlkampfs. Die Ursachen für ihre Niederlage sucht sie nicht zuletzt bei sich selbst. Doch in „What Happened“ („Was geschehen ist“) zieht Clinton vor allem gegen den nunmehrigen US-Präsidenten Donald Trump zu Felde. Sein ideologischer Kern bestehe in „seiner enormen Rücksicht auf sich selbst, die jede Hoffnung auf Lernen oder Wachsen vernichtet“. In Trumps „Krieg gegen die Wahrheit“ sieht sie Parallelen zu George Orwells Dystopie „1984“.

Lesen Sie mehr …