Van der Bellen trifft auf Malta Amtskollegen

Bundespräsident Alexander Van der Bellen nimmt heute am jährlichen Treffen der Arraiolos-Gruppe, das diesmal in Malta stattfindet, teil. Die 13 nicht exekutiven Staatsoberhäupter von EU-Staaten treffen einander auf der kleinen Mittelmeer-Insel, um insbesondere die Themen Soziales Europa und Sicherheitsherausforderungen in der Mittelmeer-Region zu diskutieren.

Die Arraiolos-Treffen, benannt nach dem Ort der ersten Zusammenkunft in Portugal, finden seit 2003 jedes Jahr - mit Ausnahme von 2010 - statt. 2008 waren die Stadt Graz und der damalige Bundespräsident Heinz Fischer Gastgeber. Beim diesjährigen Treffen handelt es sich um das bisher größte Aufeinandertreffen der Staatsoberhäupter im Rahmen des Arraiolos-Formats.

Neben Van der Bellen und der maltesischen Gastgeberin Marie-Louise Coleiro Preca nehmen die Präsidenten aus Bulgarien, Kroatien, Estland, Deutschland, Griechenland, Italien, Ungarn, Lettland, Polen, Portugal und Slowenien an dem Gipfel teil. Laut Präsidentschaftskanzlei sind auch mehrere bilaterale Treffen geplant, darunter mit dem bulgarischen sowie dem portugiesischen Amtskollegen.