Schwierige Bergung aus 2.200 Meter Seehöhe

Die Bergrettung Heiligenblut (Kärnten) hat in der Nacht auf heute einen verletzten Wanderer aus rund 2.200 Meter Seehöhe geborgen. Der Einsatz in der Dunkelheit war gefährlich, eine Bergung mit dem Hubschrauber unmöglich.

Mehr dazu in kaernten.ORF.at