Thomas Macho: Die Macht zur Selbstzerstörung

Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das mit der Fähigkeit und dem Willen zur Selbstzerstörung ausgestattet ist - so die Ausgangsbeobachtung des Kulturwissenschaftlers Thomas Macho. Wie aber damit umgehen? In seinem soeben im Suhrkamp Verlag erschienenen Band „Das Leben nehmen“ unternimmt Macho eine Wanderung durch die jüngere Geschichte des Suizids, lässt Philosophen und Psychologen zu Wort kommen und bündelt deren Erkenntnisse zu einem Plädoyer für einen neuen, weniger angstbesetzten Umgang mit dem Thema „Selbstmord“.

Mehr dazu in Das Buch vom unsichtbaren Sterben