Themenüberblick

Der Schweizer und Wien um 1900

Das Leopold Museum in Wien lädt zur bisher umfangreichsten Retrospektive des Schweizer Malers Ferdinand Hodler in Österreich. Mit Hilfe der Leihgaben von über 20 Institutionen und zahlreichen Privatsammlungen gibt die Werkschau einen Einblick in die großen Themen des Künstlers, von Selbstporträts bis Berglandschaften, und thematisiert nicht zuletzt seinen klar erkennbaren Einfluss auf die großen Künstler der Wiener Moderne. Hodler war nur knapp älter als Gustav Klimt. Doch steht er deutlicher als andere mit einem Bein im 19., mit dem anderen im 20. Jahrundert. Und wer Kolo Moser sieht, der darf bei ihm auch die Linienführung und Farbkontrastierung Hodlers sehen.

Lesen Sie mehr …