Georg Kreisler: Wien als Puppenstadt

Der Georg-Kreisler-Liederabend „Wien ohne Wiener“ des Regisseurs und Puppenspielers Nikolaus Habjan hat am Mittwochabend im Wiener Volkstheater eine umjubelte Premiere gefeiert. Für die revueartige Produktion hat sich der Grazer mit dem Osttiroler Musikkollektiv Franui zusammengetan. Gemeinsam wurden Kreislers bitterböse Werke (etwa „Tauben vergiften“) auf ihre Aktualität getestet. Begonnen hatte der - durchaus geglückte - Abend mit einer Überraschung hinsichtlich der schauspielerischen Besetzung.

Mehr dazu in Ein Glücksfall von einem Ausfall