Elefantenrunde als finaler TV-Ritt durch Politthemen

Mit der Elefantenrunde in ORF2 sind die TV-Konfrontationen gestern zu Ende gegangen. Einmal noch konnten die Kandidaten und die Kandidatin der im Parlament vertretenen Parteien ihre Positionen vor einem großen Publikum vorbringen.

Diesmal gaben die Politiker und die Politikerin die Themen selbst vor. Alle konnten einen Bereich nennen, den sie im Falle einer Regierungsbeteiligung zuvorderst angehen wollten: Bildung, Klimaschutz, Zuwanderung, Sicherung des Sozialsystems und die Schaffung von Arbeitsplätzen wurden genannt.

Diskussion über weite Strecken gesittet

So wurden die rund 100 Minuten zu einem finalen TV-Ritt durch die großen Wahlkampfthemen der Parteien. Wenig überraschend wurden dabei einmal mehr große Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten zwischen den Kandidaten und der Kandidatin offenbar.

Besonders energisch wurde die Diskussion bei den Themen Bildung und Migration. Die großen An- und Untergriffe blieben aber weitgehend aus. Die Diskussion verlief über weite Strecken gesittet.