ÖVP, NEOS dagegen: Angestellte und Arbeiter gleichgestellt

Gestern ist in der letzten Nationalratssitzung vor der Wahl die Angleichung der Rechte von Arbeitern und Angestellten beschlossen worden. Mit den Stimmen von SPÖ, FPÖ und Grünen wurde der entsprechende Beschluss gefasst - allerdings mit langen Übergangsfristen.

Die ÖVP hatte sich zwar im Vorfeld auch dafür ausgesprochen, wollte einige Details aber nicht hinnehmen. Auch NEOS stimmte dagegen. Keine Einigung hatte es zuvor für Verbesserungen für armutsgefährdete Alleinerzieherinnen gegeben. SPÖ, ÖVP und FPÖ scheiterten mit jeweils eigenen Modellen.

Mehr dazu in ÖVP und NEOS erbost