Katalonien: Puigdemont wirft Madrid „Putsch“ vor

Der katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont hat die am Samstag von Madrid eingeleitete Entmachtung seiner Regierung als „Putsch“ bezeichnet. Das Vorgehen der Zentralregierung sei „nicht vereinbar mit demokratischen Werten“ und verletze die Rechtsstaatlichkeit, sagte Puigdemont in einer TV-Ansprache. Er spricht von der „schlimmste Attacke“ gegen Katalonien seit der Franco-Diktatur.

Mehr dazu in „Weiter kämpfen“