Themenüberblick

Amnesty International schlägt Alarm

Elektromobilität wird derzeit als Allheilmittel für eine emissionsfreie Zukunft gehandelt - wird das Thema auch unter ethischen Gesichtspunkten betrachtet, kann einem Amnesty-International-Bericht zufolge derzeit aber kaum von einer sauberen Alternative gesprochen werden. Als Beispiel verweist die Menschenrechtsorganisation auf die Lieferkette hinter Kobalt. Als Industriemetall spielt dieses bei der Herstellung von Akkus eine zentrale Rolle - die fraglichen Abbaumethoden samt Kinderarbeit und sonstigen Menschenrechtsverletzungen würden vielfach ausgeblendet, so Amnesty.

Lesen Sie mehr …