Trump erwägt Allianz-Berater El-Erian als Fed-Vize

US-Präsident Donald Trump erwägt einem Medienbericht zufolge, den Allianz-Wirtschaftsberater Mohamed El-Erian zum Vizechef der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) zu machen. Neben El-Erian sei aber auch eine ganze Reihe anderer Kandidaten im Rennen um das Amt, berichtete heute der Sender CNBC unter Berufung auf die Agentur Dow Jones.

Ein Sprecher des US-Präsidialamts lehnte eine Stellungnahme ab. Trump hatte Anfang November den langjährigen Fed-Direktor Jerome Powell als Notenbank-Chef nominiert. Der 64-Jährige soll Nachfolger von Amtsinhaberin Janet Yellen werden, deren Mandat Anfang Februar 2018 abläuft.