China: Zoo enttäuscht mit aufblasbaren Pinguinen

Ein neu eröffneter Zoo im südchinesischen Yulin (Provinz Guangxi) hat bei den Besuchern für Belustigung und Ärger gesorgt.

Statt der angekündigten exotischen Tiere - der Zoo warb damit, dem Publikum einen Einblick ins Leben seltener Wildtiere zu geben - wurden Hühner, Gänse und andere wenig außergewöhnliche Haustiere präsentiert.

Die groß angekündigte Sonderattraktion entpuppte sich, wie die BBC berichtete, als Gruppe aufblasbarer Pinguine. Eine Welle des Spotts in Sozialen Netzwerken ließ nicht lange auf sich Warten.

Es handelt sich nicht um den ersten Versuch eines chinesischen Zoos, Besucher mit falschen Tieren anzulocken. 2013 hatte der Zoo von Henan einen afrikanischen Löwen beworben - der sich als großer Hund erwies.