Noch drei Berliner Ausbrecher auf der Flucht

In der Berliner Strafanstalt Plötzensee haben sich gestern Abend zwei weitere Häftlinge zurückgemeldet, die am 28. Dezember ausgebrochen waren. Das teilte die Senatsverwaltung für Justiz mit. Auf der Flucht sind derzeit noch drei von ehemals neun Gefangenen, die in den vergangenen Tagen aus dem geschlossenen und dem offenen Bereich des Gefängnisses entwichen waren.

Berlins Justizsenator Dirk Behrendt wies Rücktrittsforderungen der Opposition zurück. Es habe „Schwachstellen in der Alarmzentrale“ gegeben. Offenbar wurde kein Alarm ausgelöst. „Die Frage ist, ob die Sicherheitstechnik optimal programmiert war“, so Behrendt.