Ungarn wählt am 8. April neues Parlament

Der ungarische Staatspräsident Janos Ader hat die nächste Parlamentswahl für den 8. April ausgeschrieben. Das berichtete heute die amtliche Nachrichtenagentur MTI. Rund acht Millionen wahlberechtigte Ungarn sind dazu aufgerufen, nach vier Jahren eine neue Volksvertretung zu wählen.

Seit 2010 regiert in dem Land der rechtsnationale Ministerpräsident Viktor Orban. Kritiker im In- und Ausland werfen ihm einen populistischen Regierungsstil und den Abbau von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit vor. Die Meinungsforscher rechnen mit einem deutlichen Wahlsieg der von Orban geführten FIDESZ-Partei vor der größten Oppositionsgruppe, der rechtsnationalen Partei Jobbik. Die Sozialisten liegen dahinter auf Rang drei.