Themenüberblick

Country mit Gefährlichkeit

Am 13. Jänner 1968 hat Johnny Cash im berüchtigten Folsom State Prison vor Häftlingen für eines der denkwürdigsten Konzerte in der Geschichte der Popkultur gesorgt. Das dabei entstandene Livealbum „At Folsom Prison“ verhalf Cash nach Jahren der Drogenprobleme nicht nur zu einem furiosen Comeback und schärfte sein Image als singender Outlaw. Cash wusste seine Bekanntheit auch dafür zu nutzen, auf die miserablen Bedingungen in den US-Gefängnissen hinzuweisen und das dämonenhaft gezeichnete Bild von Häftlingen in der Gesellschaft ein wenig zurechtzurücken.

Lesen Sie mehr …