Julian Assange nun ecuadorianischer Staatsbürger

Seit über fünf Jahren hält sich WikiLeaks-Gründer Julian Assange in der Botschaft Ecuadors in London auf. Gestern wurde bekannt, dass ihm die ecuadorianische Staatsbürgerschaft verliehen wurde. Damit kommt neue Bewegung in den Fall des Gründers der umstrittenen Enthüllungsplattform. Ecuador bemühe sich um eine „würdevolle und gerechte“ Lösung mit Großbritannien, so Außenministerin Maria Fernanda Espinosa. Dass Assange die Botschaft bald verlassen kann, ist jedoch unwahrscheinlich.

Mehr dazu in Großbritannien lehnt Diplomatenstatus ab