Vorarlberg will keine Flüchtlingszentren

Mit Skepsis hat Vorarlbergs Asyllandesrat Erich Schwärzler (ÖVP) auf die Pläne von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) reagiert, Flüchtlinge künftig in großen, staatlich geführten Grundversorgungszentren einzuquartieren. Vorarlberg setze weiterhin auf die dezentrale Unterbringung von Flüchtlingen in Kleinquartieren und privaten Unterkünften.

Mehr dazu in vorarlberg.ORF.at