„Jeden Tag im TV“: Berlusconis Rezept für die Italien-Wahl

Gewählt wird erst am 4. März - nach der Festlegung des Wahltermins kommt in Italien der Wahlkampf nun aber verstärkt auf Touren. Ins Rampenlicht drängen gleich zwei ehemalige Regierungschefs: Kaum ein Tag vergeht, in dem Forza-Italia-Chef Silvio Berlusconi und auch Matteo Renzi von der Regierungspartei PD nicht mit neuen Versprechen und Warnungen vor den politischen Gegnern um die Gunst der Wähler buhlen. Zumindest Berlusconi will an der Strategie bis zur Wahl festhalten und „von nun an jeden Tag im TV und Radio“ auftreten.

Mehr dazu in „Ich will mindestens 45 Prozent“